Möglichkeiten. Im letzten Teil der Arzak-Trickfilm-Serie setzt Moebius verschiedene Zeichen- und Maltechniken ein, um den Realitätsbegriff visuell zu hinterfragen. Ist etwas, das wir sehen, konkret da oder könnte es eine Fiktion sein? Wieder spielt der Fernseher eine Rolle und wieder kann man sich nicht sicher sein, wer in welcher Wirklichkeit agiert. All das kommt wie ein Witz daher oder wie eine Geschichte für Kinder. Jean Giraud, der Mann, der sich „Moebius“ nennt, hatte auch „Little Nemo in Slumberland“ in Form von Comicalben für sich entdeckt und wiederbeleb. „Little Nemo“ ist ein träumender Junge als Comicfigur, das Windsor McCay, einer der Ahnherren der Comic-Strips und einer der ersten Trickfilmer, zwischen 1905 und 1913 ersonnen hatte. Den Namen „Moebius“ als Pseudonym zu wählen, macht bei dem, was Moebius zu erzählen hat, Sinn. Das Pseudonym bezieht sich auf den Mathematiker August Ferdinand Möbius, der das sogenannte „Möbiusband“ ersonnen hat. Das Möbiusband ist eine mathematische Figur, die man sich als verdrehten Streifen vorstellen kann, bei dem Vorder- und Rückseite ineinander übergehen. Das Möbiusband ist ein Symbol für das Unendlichkeits- oder Wiederholungsprinzip. Wiederholungen sind der Baustein der kleinsten materiellen Strukturen, aus denen das Universum besteht. Dabei geht es um Begriffe wie Selbstreferenz, Selbstbezüglichkeit und Selbstähnlichkeit. Jean Giraud hat, wie man sieht, einen Namen gewählt, der in jene offene Unendlichkeit und Viel-Dimensionalität weist, um die es in seinen Geschichten oft geht. Jean Giraud scheint im übrigen, auch wenn er im Film den Fernseher und seine Bilder mit einem Schwert zerstört, ein durchweg positiver, heiterer Mensch zu sein. Seine Geschichten haben trotz Gewalt und einer permanenten Heimsuchung Arzaks durch Gefahren aller Art, kaum etwas Bedrohliches. Vielleicht ist es die als typisch angesehene französische lockere Lebenshaltung, die seinen Comics und auch den Kurz-Trickfilmen um Arzak ihre Leichtigkeit verleihen – obwohl es um durchaus tiefschürfende Inhalte geht. Das sind bei Moebius in jedem Falle Welten voller Möglichkeiten, die die Wahrnehmung bereichern und dem Denken eine ungewohnte Richtung geben. Alle „Arzak“-Folgen auf Endoplast im Überblick (bitte klicken):/1/2/3/4/5/6/7/8/9/10/11/12/13/Kommentieren.