Browsing posts tagged: Jazz
Tom Browne live und im Interview

JetztJazz. Über Tom Browne, den Jazz-Trompeter mit dem 1980er-Jahre-Hit Funkin‘ for Jamaica war hier einige Male zu lesen. Pop-Fusion-Jazz-Musik nennt er seine Musik. Niemand fand das Lied, das später ein Klassiker der Disco-Musik werden sollte, beim Aufnehmen besonders, Um so mehr hatte der kommerzielle Erfolg überrascht. Das Label Jazz alleine hört Browne nicht gerne. Wenn man […]

Tom Browne und Joyce San Mateo live im Paradiso in Amsterdam

Yozz. Jazz-Trompeter Tom Browne mit dem Ensemble „What The Fonk“ live im Paradiso in Amsterdam. Mit dabei Arne van der Heijden (Keyboard, Gesang), Clint Rodriguez Maraña (Schlagzeug), Jay-Tee Teterissa (Bass, Gesang), Joyce San Mateo mit den beeindrucken einfühlsamen Leadvocals und Glenn Schwarzer (Gitarre). Kommentieren.

Funkin‘ For Jamaica live mit Lonnie Liston Smith 2012

ListonToTheMusic. Zu hören ist Fusionist Lonnie Liston Smith (Jahrgang 1940), der schon mit Jazz-Legenden wie Art Blakey und Miles Davies gespielt hat. Nach Funkin‘ For Jamaica kommt Sly and the Family Stones If You Want Me To Stay. Andere Größen haben Funkin‘ for Jamaica schon gecovert, beispielsweise Chaka Kahn. Herangekommen an das Original ist aber niemand. Kommentieren.

Tom Browne: Funkin‘ for Jamaica live in London 2010

BrownTown. Eines der einprägsamsten Stücke der Disco-Ära live in London. Die erste Hälfte der 1980er-Jahre war die Hochphase von Discomusik und der Funkmusik in den Hitparaden. Darunter gab es viele gute und auch anspruchsvolle Stücke. Viele bekannte Acts aus aus Rockmusik und Jazz ließen sich davon inspirieren oder versuchten auf den Zug aufzuspringen. In dieser Phase hatte Tom […]

Tom Browne: Die Story hinter „Funkin‘ for Jamaica“

MoMoney. Funkin‘ for Jamaica, ein Klassiker der Funk- und Discomusik, gespielt, arrangiert und produziert von Könnern, die aus der Jazz- und Smooth-Jazz-Szene stammen. Tom Browne erzählt und zeigt hier in fünf Minuten, wo das Stück aufgenommen worden war, das auch heute noch mit seinem Namen verbunden ist. 20.000 Dollar hat er in Spitzenzeiten mitunter täglich […]

PortsMouth

JazztZeit. Jazz wirkt anziehend auf Populärmusiker, weil Jazz den Nimbus der Unkommerzialität transportiert. Immer mal wieder versuchen Popmusiker, Jazz für sich zu anektieren, ob nun Sting oder Sade. Jazz ist das dann natürlich nicht. Es ist das dumme Schaf Popmusik, das sich den Mantel des bebrillten (Kommerz-)Wolfes überstreift. Natürlich mit Gläsern aus Fensterglas. Wobei „bebrillt“ […]

LoveLied-LoveLeid

LoveLie. Ein Lied, ein Instrument, eine Sängerin. Musik. So einfach ist das. Ist die Musik toll genug? Ohne Zweifel. Und niemals weniger als das. Lianne La Havas stellt eine Frage, die sie dauernd wiederholt: Ob deine Liebe groß genug ist. Ist sie das? Wenn du zweifelst, musst du hier hören. ;-) Kommentieren.

Zweifel’s Los(t)

RuhmService. „No Room for Doubt“, noch einmal live. „Kein Raum für Zweifel“ – Selbstsicherheit ist eine Tugend, Unsicherheit tut weh, kann in Angst münden. Wer hat schon gerne Angst, außer einigen Wenigen, die sie nicht spüren und deshalb Fehler über Fehler machen? Genau zu wissen, was man will, ist bestimmt nicht schlecht, gerade, wenn man […]

George Benson live

Benson5. George Benson, einer der besten Gitarristen des Jazz, mit des jüngst verstorbenen Dave Brubecks „Take Five“ live im Jazz-Mekka Montreux. Kommentieren.