Browsing posts tagged: Zeichnen
Kunsttagebuch: Zeichnen und die Macht des Zufalls

Eine Absicht und ein Ziel führen zu anderen Ergebnissen, als würde man allein den Zufall wirken lassen – eben ohne die absichtsvolle Zielgerichtetheit, die dem vernunftsgemäßen, kopfbestimmten Leben innewohnt. Das gilt für das Zeichnen, wie hier zu sehen, aber auch für andere Lebensbereiche außerhalb von Kunst oder musischer Betätigung. Wer sich dem Zufall hingibt, betritt […]

Die „Marvel-Method“: Jack Kirby als narrativer Zeichner und grafischer Autor

Ein Comic-Heft hat einen Autor und einen Zeichner. Es gibt aber auch andere, arbeitsteiligere Möglichkeiten, die das übliche System durchbrechen. Eine erweiterte Variante wäre, dass ein Autor eine Geschichte schreibt und ein anderer Autor zum Beispiel eine Kurzgeschichte in eine dramatische Dialogform umschreibt – und damit also ein Drehbuch für das Comic verfasst. Genau so, […]

Kawase Hasui Druckgrafik: Sammler René und Carolyn Balcer im Interview

Dass eine neue Stil- oder Kunstrichtung das Werk eines genialen Einzelnen ist, mag ein populärer Mythos sein. Selbst in den Naturwissenschaften basiert das Aktuelle, das Neue, auf dem, das vorher war. (Das gilt zum Beispiel auch für Innovatoren Albert Einstein). Das Neue in der Kunst oder der Gebrauchskunst gestaltet sich so gesehen als Augenblick einer […]

Comiczeichner Hogarth, Buscema & Druillet im Zeichen-Battle (1972)

 Die französische 70er-Jahre-Fernsehsendung „Tac au tac“ (zu deutsch etwa: Wie aus der Pistole geschossen) zeigt jeweils mehrere Comic-Zeichner, die vor laufender Kamera auf einem großen Blatt zusammen zeichnen. Unterschiedlicher hätte in dieser Folge die Auswahl an Zeichnern kaum sein können: Im 13-minütigen Filmbeitrag zu sehen sind die Comic-Zeichner Burne Hogarth, John Buscema und Philippe […]