UpGeSpaced. Die LP-Version und einen Mix des Liedes „Spacer“, das dem Chic-Sound frönte, von Sheila & B. Devotion hatte ich hier und hier auf Endoplast schon gebracht. Im Instrumental kann man hören, wie homogen und dem Rhythmus verpflichtet die Gitarre von Nile Rodgers, der Bass von Bernhard Edwards und das Piano/der Synthie von Tony Thompson harmonierten. Das hatte etwas Schlafwandlerisches, auch etwas Meditatives. Kaum zu glauben, dass dazu Leute in Glitzerkostümen getanzt haben. Bei Chic und Sister Sledge war diese Musik zur Blüte greift. Die Single „Spacer“ blieb unter 4 Minuten, das Instrumental-Stück ist etwas länger. Gar nicht so lange her übrigens, dass es mit „Crying at the Diskoteque“ ein Remake des Liedes gab. Kommentieren.