Posts in category: Körper
Tanzania

Tanzan. Es gibt viele Videos, die einen Blick auf die Kultur-Geschichte werfen. Von der Geschichte des Automobils bis zur Geschichte der Schrift. Hier sieht man im Zeitraffer die Evolution des Tanzes. Der Film sagt eine ganze Menge darüber aus, wie eine Epoche kulturell geprägt ist. Tanz ist Bewegung, und jede Bewegung drückt etwas aus: Hektik, […]

Moontalk

Moonsum. Hier sieht man den tschetschenischen Tänzer Mahmud Esambaev 1962 den Moonwalk tanzen, mit dem Michael Jackson Jahrzehnte später als Tänzer berühmt geworden war. Vieles an Jackson’s Tanz-Performances erinnerte ja auch an die Stilistik des amerikanischen Über-Tänzers Fred Astaire. Wer jetzt sagt, Jackson habe abgekupfert, liegt aber falsch. Es ist eine kulturell-künstlerische Bezugnahme, kein Klauen. […]

PorNoH

PoorNo. Der Unterschied zwischen richtigem Sex und dargestelltem Sex in einem witzigen Filmchen, das die Fakten lediglich anhand von Lebensmitteln erläutert – und so vermeidet, selbst ein Porno zu werden. ;-)

Soul-Train-Lime-Dance

Soulo. Blickt man zurück in vergangene Zeiten, kann man manchmal gar nicht fassen, wie unfreiwillig komisch manches ist, was man da sieht. Insbesondere die Schnittstelle zwischen 1960er- und 1970er-Jahren bot einiges hoch Interessantes. Zum Beispiel den Lime-Dance, bei dem Pärchen einen tänzerischen Weg beschritten, der auch schon mal wie ein Vorläufer des Breakdance wirkte. Kommentieren.

Pink: Try harder

GehTryde. Pinks aufmunternde, nach vorne gerichtete Energie drückt sich auch hier im Song „Try“ aus. Martialisch-gewalttätig das Video, positiv der Text: Verbrenn‘ dich lieber und riskier was. Das erinnert an Neil Young’s „Better to burn out than to fade away“. Gut gesprochen, gut getanzt, ein ExtraTry.

Rad- und Tat-Technologie

ReifenPhase. Was ist ein technologischer Nachteil deines Autos? Klar, es verpestet die Umwelt durch Abgase und zerstört die komplette Welt durch den energieaufwendigen Produktionsprozess. Ein Auto ist sozusagen als Symbol der stählerne Grabstein unserer Zivilisation. Aber davon mal abgesehen merkt man, wie unausgereift die Technologie ist, wenn man mal einparken oder auf engem Raum wenden […]

Silly Sallie Ford

Schwurgericht. Sie kommen aus US-Oregon, und sie machen das Radio an und hören diesen robot sounding bullshit. In diesem geträllerten Liedchen schwören sie, dass sie nie so sein werden wie der ganze Rest. Sie heißen Sallie Ford and the Sound Outside. Das klingt nach Rockabilly hat aber gesanglich eine wilde leicht punkige Attitüde. So klingt […]

Nacktlaufen

Nackedreis. 3 Mädchen ziehen sich aus und laufen durch Paris. Und „Action“ wie der Regisseur ruft. Die eigentlichen Hauptdarsteller sind jedoch die schweigenden und in sich ruhenden schwarzen Balken. Sie sind deshalb wichtig, weil sie der männlichen Phantasie Raum geben. Kommentieren.

Schlaf-Upnoe

Schlafentzug, Schlafanzug. Tja, was macht man nachts, wenn man nicht schlafen will? Egal was, am Ende leidet man unter Schlafentzug. „Entzug“ kenne ich aber eher im Zusammenhang mit Drogen. Dann wäre Schlaf also eine Droge? Uups, also bin ich abhängig vom Schlafen? Davon muss ich schnell wieder loskommen. Ich mache einen kalten Entzug. Unter der […]

Prodigy Got A Temper

WildBoys. Prodigy waren in den 1990ern Jahren mal die breakbeatenden wilden Jungs. Nichts war ihnen heilig. Das Comeback von 2009 („Invaders Must Die“) oder vorher das von 2004 („Always Outnumbered, Never Outgunned“) hat dem damaligen brachialen Gewaltmix aus Electro, Hip Hop, Acid House, Big Beat, Jungle und Drum’n’Bass, gesanglich vorgetragen mit einer unbändigen Punk-Attitüde, nichts […]

Faithless: Insomnia

Dance-Trance. 1995 hatten Faithless mit Insomnia nicht nur veritable Chartplatzierungen, sie schufen mit der Mischung aus Triphop und Dance einen Club-Klassiker. Für alle, die nicht schlafen können, die nie zur Ruhe kommen, die hungrig bleiben. Kommentieren.

Bag Raiders Mix1

Rhythm-Talk. „Way Back Home“ von den Back Raiders im Sam-La-More-Mix. „Sam La More“ ist der Australier Sam Littlemore, der schon mit Gwen Stefani und Nelly Furtado gearbeitet hat und neben diesem sehr guten Mix an der alten DJ-Hülsen-Krankheit leidet: Viel Klischee und Oberfläche, wenig wirklich neue Sounds – wenn da nicht solche Klopper wie eben […]

Kris Holm: Nature’s Way

Radhaus. Autos und Skateboards haben vier, Kinderwagen vier bis drei, Fahrräder zwei: Räder. Man kann damit viele gefährliche Abenteuer bestreiten. Doch die Königs-Disziplin ist: Einradfahren. Kris Holm ist in dieser Sportart Mann der ersten Stunde. Der Einradfahrer aus Knanda ist sogar Weltmeister (Unicycle Trial 2002) und beruflich Erfinder und Konstrukteur von offroad-tauglicher Einräder. Im Film […]

Aufgeregt: Lothar Matthäus Passion

Änglisch-Lesson. Lothar Matthäus, Fußball-Experte und jüngst tatsächlich von Franz Beckenbauer als Trainer für den FC Bayern München ins Spiel gebracht, moderiert auch Fußball-Spiele auf dem TV-Sender des arabischen TV-Ablegers von Al Dschasira. Dort lief eines Tages eine Kamera weiter, als er nicht auf Sendung war. Fucking great. Kommentieren.

Beckhambauer

Wortgebauer. Kaum jemand geht so akrobatisch und zugleich assoziativ mit den Worten um und verpackt sie in Texte und Lieder wie Willy Astor. Denkbar ist dies allerdings nur vor dem Hintergrund der Mischung von Hochdeutschem mit Bayrischem. Hier nimmt er sich den Fußball vor mit Franz Beckenbauer und Giovanni Trapattoni. Kommentieren.

Balla Ballack

Fragedumm. Michael Ballack nahezu sprachlos. Da hat jemand sozusagen ein rhetorisches Tor geschossen. Alle Neune vom 11-Meter-Punkt. Kommentieren.

Bye, Beady Eye

Old-School-Twins. Nachdem Bruder Noel Gallagher gegangen war und den bösen Buben Liam allein zurückgelassen hatte, war zu überlegen, ohne Noel als informellem Chef als „Oasis“ weiterzumachen – oder nicht, was besser gewesen wäre. „Oasis“ waren Headliner der so genannten Brit-Pop-Revolution, die aber gar keine Revolution war sondern meist ein fades Widerkäuen von Jahrzehnte alten Ideen. […]

Thom Yorke dancing

Alternative-Astair. Thom Yorke, der Sänger, Instrumentalist und Komponist bei der Combo „Radiohead“ ist, legt auch schon mal eine kesse Sohle auf’s Parkett. Zumindest bei dem Stück Lotus Flower von ihrem achten Album, „The King of Limbs“.

Longboard-Finish

Drive. USA > New York > Manhattan > Broadway: 500 Longboarder zelebrieren ihren rasanten Sport. Longboard-Skateboards sind – wie der Name schon sagt :-) – länger als normale Skateboards. Anstatt der normalen 80cm bringen sie es auf zwischen 90-150cm. Ein entscheidender Unterschied ist aber, dass ein vergrößerter Achsabstand zum Durchbiegen des Boards führt. Je nach […]

Abigail Hensel (2)

Kopfarbeit. Abigail and Brittany Hensel sind Zwillinge, geboren am 7. März 1990 in Minnesota, USA, die in einem Körper leben aber auf diesem Körper mit zwei Köpfen über ihr Schicksal nachdenken. Dabei scheinen sie gar nicht so traurig zu sein sondern eher lebenslustig. Sie haben zwei Lungen und zwei Herzen. Dieses Video haben zum jetzigen […]

Tron Legacy im Kino

Science-Fiction-Brummer. Tron war 1982 ein Filmgeschichte schreibender, computeranimierter Film und zudem gestaltet unter Mitwirkung von Moebius. Nun kommt endlich der Nachfolger „Tron Legacy“ in die deutschen Kinos. Die Erwartungen an die Qualität der Computer-Animation sind hoch wie kaum bei einem Film. („Legacy“ bedeutet übrigens „Vermächtnis“ oder „Erbe“.) Kommentieren.

Der Katzen-Zauberberg

Miau. Dem Mythos „Vom Tellerwäscher zum Millionär“ mutet ein immer währender Zauber an. Daniela Katzenberger repräsentiert diesen Mythos. 2010 war ihr Jahr. Sehr schnell hatte sie es mit einer Doku-Soap zu großer Bekanntheit gebracht. Zuletzt hatte sogar SPD-Chef Sigmar Gabriel sie unfreiwillig ins Spiel gebracht. Jetzt ist sie auf dem Weg zur so genannten Medien-Ikone […]

Smart-Werbung

Smarties. Wie smart kann ein Auto umweltmäßig sein? Nicht so sehr, wie es uns die Werbung weißmachen will. Eigentlich überhaupt nicht. Die Autoindustrie ist wohl der schlimmste Umweltzerstörer. Kommentieren.

Audi-Werbung

Seifenkisten-Aufprall. Wenig spektakulär aber witzig-understatement-mäßig. Eine Werbung, über die man in den 80ern geredet hat und die in den Köpfen hängen blieb, weil die Idee so originell ‚rübergebracht wurde – auch wenn Audi die Technik „Procon-ten“ wieder vom Markt nehmen mußte. Kommentieren.

Fantasie-Werbung

Effekt-Hascherl. Ein Werbespot mit Spielfilm-Effekt-Qualitäten. Wenn es um Ideen geht, wirken die Effekte jedoch ziemlich hohl. Hätten die Schöpfer des Spots ganz einfache Dinge gewandelt, ohne Effekte einzusetzen, wären die kreative Herausforderung spannender und der Veranschaulichungs-Effekt nachhaltiger gewesen. Vor Jahren hat Audi seine Innovation „Procon-ten“ anhand einer simplen Streichholz-Schachtel erläutert. Kommentieren.

Jacko-Superstar

Live-Life. Welch Ausnahmeerscheinung Michael Jackson war, zeigt die Anfangs-Sequenz dieses Live-Videos von 1992. Er muß gar nichts tun, nur dastehen – und die Fans geraten in Verzückung. Natürlich ist der Schnitt des Filmchens stark gehypt, indem ohnmächtige und vor Ehrfurcht und sexueller Extase ausgeflippte Zuhörer dazwischengeschnitten werden. Jackson hat mit solchen dramaturgischen Tricks an seinem […]

Kanye West’s Runaway

Music! Schönes Video und guter Pop-Hiphop-Song von Kanye West, der mit seinen Sprüchen viele nervt, sich aber nun mal auf das besonnen hat, was er kann: Musik machen. Kommentieren.

Don’t blink

Santa Clause. Eine Art frühweihnachtliches, futuristisches Blinken. Kommentieren.

Treter-Werbung

Schuhsaster. Eigentlich wollten wir ja keine Werbung bringen – wenn sie nicht so schön wäre. Kommentieren.

Nike-Werbung

Beasty-Schuh. Ein Schuh kann ein Biest sein. Ob der Spot auf die Arbeitsbedingungen derjenigen in der dritten Welt, die die Schuhe produzieren müssen, anspielt, weiß ich nicht. Nach dem Motto: „Arbeitet fix, sonst beiß‘ ich Euch!“ Eigentlich wollten wir ja keine Werbung bringen – wenn sie nicht so schön wäre. Kommentieren.

Volvo-Werbung

Volvo Eyes. Eigentlich wollten wir keine Werbung bringen – wenn sie nicht so abgedreht wäre. Kommentieren.

Godard’s Film Socialisme

Begegnung. Im „Film Socialisme“ von Jean-Luc Godard, spielt die Tennisspielerin Catherine Tanvier eine Rolle, ebenso die Musikerin Patti Smith und Lenny Kaye, ihr Gitarrist. Kommentieren.

Throbbing Gristle’s Lady

Gedanken-Urlaub. Stell‘ Dir vor, Du hast – beruflich bedingt oder weil Du gefeiert hast, oder beides – ein paar Nächte nicht geschlafen. Dann stell‘ Dir vor, überall, wo Du dann bist, nickst Du wegen totaler Übermüdung ein: Während Du mit jemandem redest, während Du an der Kasse im Supermarkt stehst, während Du Liebe machst. Immer […]

DJ Sandoz‘ Dub

Accccid-House. Käptän Kirk lebt: Ein Dub des früheren „Cabaret Voltaire“-Mitglieds Richard H. Kirk, der nach CabVolt mit Acid House weitergemacht hatte und sich hier „DJ Sandoz“ nennt. Er veröffentlicht über „iTunes“ und hat folgende Pseudonyme: Al Jabr, Anarchia, Biochemical Dread, Blacworld, Chemical Agent, Citrus, Cold Warrior, Countzero, Dark Magus, Destructive Impact, Dr. Xavier, Electronic Eye, […]

Suicide’s Ghost Rider

Psycho-Rock’n’Roll’a’Billity. Sie waren wochenlang und ununterbrochen auf LSD, wenn’s ans Touren ging, und zelebrierten einen psychotisch-technoiden Rock’n’Roll. Back to the Roots aus Richtung Outer Space sozusagen. Martin Rev an den Tasten und Alan Vega am Mikrophon boten als „Suicide“ ein wahrlich puristisches Line-Up. Sie waren Ende der 1970er Jahre und in den 1980ern das exotischste […]

Police: Roxanne (4)

Kompakt. Eine Version von 1979, in der der dubbige Mittelteil live mal ausnahmsweise nicht langweilig ausgefallen ist. Kommentieren.

Police: Roxanne (1)

PowerMen. Police sind gleich mit dem ersten Album „Outlandos d’Amour“ durchgestartet. Das darin enthaltene „Roxanne“ hat in seiner Kompaktheit alles vereinigt, was die Gruppe ausgemacht hat: Reggae, Ska, New Wave und Punk. Der Song ist ein Kraftpaket, der Gesang, der Tango-Rhythmus, der tupfende, den Grund-Rhythmus betonende Bass und die ziselierte Gitarre. Diese Version von „Roxanne“ […]

Jacko’s Wack-Dance (5)

Moon-Lightning. Hier tanzt Michael Jackson nach seinem Vorbild Fred Astaire (übrigens deutsch-österreichischer Abstammung) nach – und zeigt, dass er das nicht drauf hat. Er ist eben kein klasischer Tänzer sondern jemand, der sich seine eigenen Schritte abgeguckt und beigebracht hat. Sehr selten, dass man Michael Jackson nicht perfekt erlebt. Das hier ist so ein Moment. […]

Jacko’s Moon-Walk (4)

Jacko’s Rhythm-Step. Vom Step-Tanz zum Wacko-Jacko-Step. Den Tanz-Rhythmus von Fred Astaire hatte Michael Jackson in seine Performances transferiert. Dass es aber nicht so einfach ist, genau so wie ein Fred Astaire zu tanzen, zeigt gleich das letzte Video in der Reihe. Kommentieren.

Ed Rush’s Art-Attack (3)

Klang-Delirium. Dark-Core,  Hard-Core, Smart-Core – zum Jungle-Fever im Drum ’n‘ Bass-Gewitter gehört der Klassiker „Bludclot ArtAttack“ von DJ Ed Rush. Kommentieren.

Roni Size’s Jungle (2)

Rhythmus-Dekonstruktion. „Drum ’n‘ Base“ & „Jungle“ – Freunde oder Feinde? Die einen bezeichnen „Drum ’n‘ Bass“ als Unterstil von „Jungle“, der zuerst da war. Die anderen sagen, „Jungle“ sei tot und „Drum ’n‘ Bass“ habe ihn abgelöst. Egal – und cool. Kommentieren.

Fred Astaire’s TwoStep (1)

Vibrationen. Der Rhythmus bewegte die Unterhaltungsmusik, „Rhythm & Blues“, „Drum & Base“, „TwoStep“ oder Fred Astaire. Ein großer Bogen von „Tap Dance“/„Step Tanz“ zu „Jungle“. Aber der Zusammenhang ist da. Kommentieren.

Nancy Sinatra 1966

Bootslegs. Frauen und Schuhe, eine verhängnisvolle Affäre? „These Boots are made for Walkin’“ – einer der Pop-Klassiker der Sechziger Jahre, komponiert von Lee Hazlewood. Kommentieren.

Lady Gaga’s Sims

Simulationen. Der visionäre amerikanische Science-Fiction-Autor Philip K. Dick, von dem zum Beispiel die Buchvorlage zu „Blade Runner“ stammt, hatte in mehreren Kurz-Geschichten (auch in: „Zur Zeit der Perky Pat“) imaginiert, dass Bewohner ferner Planeten ein Spiel spielen, in dem sie mit Puppen und verkleinerten Gegenständen realistische Leben nachspielen. Heute gibt es „Die Sims“, das meist […]

Lady Gaga’s Ruhm

Erfolgs-Formel. Wie wird man berühmt? Besonders nachhaltig durch Provokation und Tabubruch. Lady Gaga hat das drauf und ist ihren Fans bisher immer einen Schritt voraus. Kommentieren.

Lady Gaga’s Fleisch-Gag

Pop-Metzgerei. Bei den MTV-Awards, wo sie achtfach abgeräumt hat, hatte Lady Gaga ein Kleid aus Rindfleisch an. Die bekennende Vegetarierin war durch dieses Kleid, das sie schon auf dem Coverfoto einer japanischen Postille getragen hatte, bei den Tierschützern in Ungnade gefallen. Vermutlich zu unrecht. Kommentieren.

Lady Gaga’s Bad Romance

Mega-Musik. Das ist das Rekord-Video der 27. MTV-Video-Music-Awards gestern in Los Angeles: „Bad Romance“. Acht mal hat Lady Gaga abgeräumt. In den Katagorien: 1. Video des Jahres, 2. Bestes Pop-Video, 3. Bestes Künstlerinnen-Video, 4. Beste Collaboration (mit Beyoncé), 5. Bestes Tanz-Musik-Video, 6. Beste Choreographie, 7. Beste Regie, 8. Bester Video-Schnitt. Sie war weitere fünf mal […]

Das 90 m-Tor

Ballerina. Ein Torwart ist bezüglich des Toreschießens wie ein blindes Huhn, das kein Korn findet: Er ist ja auch gar nicht zum Toreschießen da, sondern zum Tore halten. Wenn er aber doch eins schießt, ist die Freude groß – wie jetzt in der 2. russischen Liga geschehen. Im Spiel zwischen Kamaz und Tabellenführer Kuban, beschrieb […]

Loveparade-Analyse (3)

Polizei-Sicht. Teil 3 der Focus-Doku zur Loveparade. Das Innenministerium hat heute ebenfalls einen Bericht vorgelegt, der die Polizei von Schuld an der Loveparade-Katastrophe freispricht und der Stadt Duisburg schwere Vorwürfe macht. Innenminister Ralf Jäger ist Duisburger und hatte als SPD-Oppositioneller im Stadtrat von Duisburg stets harte Worte für die CDU-Politik des Oberbürgermeisters Adolf Sauerland gefunden. […]

Loveparade-Analyse (2)

Stadt-Sicht. Teil zwei der „Focus“-Dokumentation zur Loveparade. Die Stadt Duisburg hat heute ihren Abschlußbericht vorgelegt, in dem sie sich selbst durch ihre Anwalts-Kanzlei freispricht von aller Schuld. /Teil1/Teil3/. Kommentieren.

Loveparade-Analyse (1)

Veranstalter-Sicht. Lopavent, der Veranstalter der Loveparade 2010, zeigt auf seiner eigens eingerichteten Website zur Loveparade ein hoch aufgelöstes Video, in dem man sieht, dass die Polizei zwei Ketten bildet. Lopavent behauptet, dies hätte zum Menschen-Stau geführt. Lopavent selbst wähnt sich frei von Schuld. Hier zu sehen eine „Focus“-Dokumentation. /Teil2/Teil3/. Kommentieren.

Jacko Schlingensief

Rythm-King. Ach ja, tanzen konnte Christoph Schlingensief auch. Hier als Michael-Jackson-Look-a-like zu sehen. Kommentieren.

Elvis‘ Todestag

33. Todestag. Am 16. August 1977 starb Elvis im Alter von 42 Jahren. Er starb ausgebrannt, innerlich vereinsamt und von seinen vielen Millionen, die er verdient hatte, blieb gerade noch eine übrig, um die Schulden zu tilgen. Die Rechte an seiner gesamten Musik hatte er vorher noch verkauft. Die Rechte an seinem Namen für die […]

DFB: Jogi Löw verlängert

Mr. Fantastic. Das Singen hat zwar nicht dazu geführt, dass Deutschland Weltmeister geworden ist, aber vielleicht hat es ein bißchen mit beeinflußt, dass Joachim Löw Bundestrainer der deutschen Fußball-National-Mannschaft bleibt und damit der richtige Mann an der richtigen Stelle verbleibt. Kommentieren.

A40 Still-Leben: Soul

Heart. „Still-Leben Ruhrschnellweg“ hat es geheißen. Es war das größte denkbare Volksfest. Es fand am 18. Juli 2010 im Ruhrgebiet im Rahmen des Projektes „Kulturhauptstadt2010“ statt. Die Sonne schien. Und es hatte Soul. Wie man hören kann. Kommentieren.

Krake Paul’s Wahl-Qual

Unfehlbar. Er war groß bei der Fußball-WM. Paul steht in der internationalen Wahrnehmung für Deutschland. Vielleicht denken Amerikaner zukünftig nicht mehr, dass alle Deutschen kurze Lederhosen tragen, Sauerkraut essen und jodeln, sondern dass sie Tentakel haben. Kommentieren.

WM2010: Krake Paul (2)

Prophezeiung. Tja Jungs, schade, aber mit Holzschuhen kann man mit Torreros nicht mithalten. Krake Paul aus Oberhausen ermittelt den Fußballweltmeister 2010. Warum müssen die Mannschaften dann eigentlich überhaupt noch auf den Platz? Kommentieren.

WM2010: Krake Paul (1)

Orakel. Will Paule sich auf seine alten Tage bezüglich des kleinen Finales Deutschland gegen Uruguay wieder einschleimen? Keine Angst Paul, für Kalamaris bist du viel zu zäh. Kommentieren.

WM: Fußball lieb

Gruß-Botschaft. Fußball ist nicht immer krass sondern manchmal auch Schwiegermutter-kompatibel. Thomas Müller, Deutschland’s augenblicklicher Vorzeige-Fußballer, beweist es.  (Die „Fußball-krass“-Folgen hier: 1/2/3/4/5/6/7/8/9/10/11/12/13/14/15/16). Kommentieren.

WM: Fußball krass (16)

Ausraster-Fahndung. Franz Beckenbauer, Lichtgestalt des deutschen Fußballs und im Moment Kommentator der Fußball-WM für einen deutschen Privatsender, glänzt nicht immer durch ein Höchstmaß an Objektivität – wie man hier im Zusammenschnitt sehen kann. Wo viel Licht ist, ist bekanntlich auch viel Schatten. (Weitere „Fußball-krass“-Folgen hier: 1/2/3/4/5/6/7/8/9/10/11/12/13/14/15). Kommentieren.

WM: Fußball krass (15)

Maradona-Primadonna. Gar nicht so lange her: Es war der 3. März 2010. Deutschland spielte in München gegen Argentinien und verlor 0:1. Auf der anschließenden Pressekonferenz weigerte sich Argentiniens Trainer Maradona, die Pressekonferenz gemeinsam mit Debütant Thomas Müller abzuhalten, angeblich, weil er ihn nicht kannte. Jetzt die Revanche. Gestern hat Argentinien gegen Deutschland verloren. Großen Anteil […]