Browsing posts tagged: Kulturbegriff
Lauryn Hill in der „Def-Poetry-Jam-Reihe“: Motives and Thoughts

Def bedeutet soviel wie super oder cool oder auch supercool oder richtig cool. Wie cool Lyrik sein kann, zeigt Mos Def alias Dante Terrell Smith, ein Rapper, Hip-Hop-Musiker und zugleich Schauspieler. Hier im Video sagt er als Veranstalter der Reihe Def Poetry Jam Ex-Fugees-Sängerin Lauryn Hill an, die ein Gedicht vorträgt. Das Konzept der Reihe […]

Kawase Hasui Druckgrafik: Sammler René und Carolyn Balcer im Interview

Dass eine neue Stil- oder Kunstrichtung das Werk eines genialen Einzelnen ist, mag ein populärer Mythos sein. Selbst in den Naturwissenschaften basiert das Aktuelle, das Neue, auf dem, das vorher war. (Das gilt zum Beispiel auch für Innovatoren Albert Einstein). Das Neue in der Kunst oder der Gebrauchskunst gestaltet sich so gesehen als Augenblick einer […]

Eric Berlow: Komplexität vereinfachen

Das Bauhaus, Apple mit Design-Chef Jonathan Ive oder das Produktdesign der Firma Braun mit Designpabst Dieter Rams wollten es gestalterisch, Samuel Beckett wollte es literarisch, Henry Moore künstlerisch: die größtmögliche Einfachheit. Sie alle wollten in Ihrer Kunst, in ihrem Schreiben oder in ihrer Gestaltung weg von der Informationsflut und hin zu den wesentlichen Aussagen. Klare […]

Ludwig Wittgenstein: Sprachgrenzen sind Weltgrenzen

Ludwig Wittgenstein, der 1889 in Wien geborene Millionärssohn, der später sein Erbe verweigern sollte, entwickelte zwei Philosophien. Von der ersten handelt dieser Audiobeitrag, in dem es um den Rahmen für Wittgensteins erstes Werk „Tractatus logico-philosophicus“ (1921) geht. Darin sagt er unter anderem: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“. Wittgestein schreibt darin in […]

Die Werbeclips von Jean-Paul Goude

 Wir hatten über Werbeclips so ambitionierter Leute wie dem Horror- und Drama-Regisseur David Cronenberg sowie den filmischen Surrealisten David Lynch und Jean-Pierre Jeunet berichtet. In diese Reihe gehört der Franzose Jean-Paul Goude (geboren 1940), auch wenn der aus einer ganz anderen Ecke kam. Bekannt geworden ist er als Lebensgefährte und Art-Director der Musikerin Grace Jones, deren Image, Videos und Outfits er Anfang […]

Jean-Paul Gaultiers Mode kunstverbrämt

Regisseur Marc Caro hatte 1995 zusammen mit Regiepartner Jean-Pierre Jeunet sowie Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier an seinem Film Die Stadt der verlorenen Kinder gearbeitet. Bereits fast 10 Jahre vorher hatten Caro und Gaultier an diesem Video kooperiert. Gaultier war unter den Modeschöpfern in den 1980er- und 1990er-Jahren höchst innovativ und schillernd popkulturell tätig. Gaultier war in […]

Jean Giraud: Das Selbstverständnis eines Künstlers

OmniMoebius. Comiczeichner und Illustrator Jean Giraud/Moebius ist froh, dass er nicht lange ausgebildet wurde und zur Schule gegangen ist, weil er so darum herum gekommen ist, dass sein Geist domestiziert wurde. Moebius sagt, dass der Künstler erlernte Wahrnehmungen hinten sich lassen muss, um etwas in sich entdecken zu können. Gelernte Wahrnehmungen hinderten den Künstler daran, […]

Woodkid: Der Musiker, der aus der Werbung kam

WouldKid. Der Mann, der sich hinter dem Pseudonym „Woodkid“ verbirgt, der Fanzose Yoann Lemoine, ist ein Kind der Werbung. Vergleicht man seinen Werdegang mit den Werdegängen von Popstars alten Kalibers, so kann man an seinem Beispiel überdeutlich feststellen, dass sich einiges geändert hat. Rock- und Popmusik waren schon immer eine Schlangengrube mit aberwitzigen Interessen zwischen […]

Tanzania

Tanzan. Es gibt viele Videos, die einen Blick auf die Kultur-Geschichte werfen. Von der Geschichte des Automobils bis zur Geschichte der Schrift. Hier sieht man im Zeitraffer die Evolution des Tanzes. Der Film sagt eine ganze Menge darüber aus, wie eine Epoche kulturell geprägt ist. Tanz ist Bewegung, und jede Bewegung drückt etwas aus: Hektik, […]

Godley&Cryme

Crytsch. Die technischen Möglichkeiten haben immer schon die Ästhetik der medialen Formensprache geprägt und beflügelt. Als es technisch möglich wurde, per Morphing Bilder ineinander übergehen zu lassen und miteinander zu verschmelzen, war das Godley&Creme-Video „Cry“ von 1985 plötzlich eine Sensation. Ein bißchen scheint das Video auch in der Tradition von Franz Xaver Messerschmidt und seinen […]

Banksy-Supermarkt

BankMusik. Die Welt ist seine Leinwand: Banksy, ein großer unbekannter Streetartist, dessen Bilder in vielen Großstädten der Welt gesprüht sind, ist lange in der etablierten Kunst angekommen. Seine Kunst ist auf dem Kunstmarkt sogar richtig teuer geworden. Jetzt hat er sich mit einer spektakulären Aktion dagegen gestemmt. Als Straßenhändler verkleidet, bot er am eigenen Stand […]

Aufklärung: Max Horkheimer über Immanuel Kant

PraktiKant. Wer das Thema „Kant und die Aufklärung“ etwas vertiefen will: Hier ein Auszug aus einem Vortrag des Philosophen Max Horkheimer über die „Die Philosophie Immanuel Kants und die Aufklärung.“ Lässt sich auch gut nebenbei hören, zum Beispiel anstatt der aktuellen Hitparadenmusik.

Dr. Sommer

Aufklarung. Was ist Aufklärung? Eine Erklärung in unter 5 Minuten. Es geht um den Begriff der „Aufklärung“ bei Imanuel Kant, nicht den in der „Bravo“. Es geht darum, der eigenen Unmündigkeit zu entkommen. „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Ein grundlegender, oft aber auch ein hoher Anspruch… ;-)

Als wär’s DAF letzte Mal

Baff. Einige Alben haben DAF (Deutsch Amerikanische Freundschaft) mit Schwerpunkt in den 1980er-Jahren herausgebracht. Dabei waren die zwei Die Kleinen und die Bösen von 1980 und Alles ist gut von 1981 die prägendsten. In dieser Phase hatten Robert Görl (Schlagzeug, Elektronik) und Gabi Delgado-López (Gesang und Tanz) ein reduktionistisches musikalisches Konzept realisiert, das das Maschinenhafte […]

RIPD in Pieces

Postscriptum. Wir leben in postmodernen Zeiten. Oft fragt man sich, was das ist und wenn man es weiß, wo man es im Alltag antrifft. Postmodernität mag die Überhöhung und in gewisser Weise die Transzendierung des Selbstverständlichen sein. Bei der Populärkultur bedeutet das, dass man richtige Helden nicht mehr ernst nehmen kann, weil man zuviel weiß […]

PorNoH

PoorNo. Der Unterschied zwischen richtigem Sex und dargestelltem Sex in einem witzigen Filmchen, das die Fakten lediglich anhand von Lebensmitteln erläutert – und so vermeidet, selbst ein Porno zu werden. ;-)

Eat-Girl

FettsDomino. Das größte Geheimnis der Wohlstands-Menscheit ist: Wie nehme ich bleibend ab? Denn das scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Dabei ist flächendeckende Fettleibigkeit eigentlich ein Phänomen der Lebensumstände: Zuviel Essen und zu wenig Bewegung. Hinzu kommen die kulturell geschaffenen Häppchen-Stationen allerorten, die es erleichtern, im Vorbeigehen schnell mal zu fastzufooden. Aber nicht jeder […]

Gesamtkunstwerk der Popkultur: Grace Jones‘ Guys

Die Anfänge: GraceRallye Grace Jones war ein Designprodukt. Teils hochgradig kalkuliert, teils aber auch wie gemacht für den medialen Crossover zwischen modeaffinem Hingucker, musikalisch neuartiger Performerin und unermüdlichem Party-Girl. Die Musik von Grace Jones zwischen 1980-1982 Musikalisch war sie in ihrer besten und unverwechselbarsten Phase zwischen 1980 und 1982 mit den drei Alben „Warm Leatherette“ […]

Quentins Lieblingsfilme (2)

Crosstino. Es geht die Mähr, die ausnahmsweise aber auch wahr ist, dass Quentin Tarantino in jungen Jahren in einer Videothekt gearbeitet hat und so Gelegenheit hatte, sich alle Filme der Welt anzusehen. Er scheint ein filmisches Gedächtnis zu haben, deshalb konnte er alle seine Filme aus Versatzstücken seiner alten Lieblingsfilme „collagen“ zusammensetzen. Wie beim Crossover […]

Quentins Lieblingsfilme (1)

Quentarchiv. Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Quentin Tarantino ist bekannt als Universalgelehrter in Sachen Film und Kino. So verwundert es nicht, dass es ein großes Interesse daran gibt, welche Filme er am besten findet. Zuschauen und merken! Kommentieren.

Paul Buchanan’s Titanic

SlowBlue. Hier sieht Paul Buchanan, Komponist und Sänger der relativ unbekannten Band „The Blue Nile“, beim Singen seines Liedes „Buy A Motor Car“ sehr traurig aus. Jedesmal wenn ich ihn in einem Video habe singen sehen, hatte er meist die Augen geschlossen, so, als erlebte er das, was er gerade vortrug, sehr intensiv. Er scheint […]

Popolski, cry me a river

Kreisler. Im Kabarett kann höchste musikalische Qualität gleich einem rohen Diamanten verborgen liegen. Konnte man schon über die Jahre Stefan Raabs Ukulele-Duette mit internationalen Sangesgrößen erstaunt zur Kenntnis nehmen, so auch hier: Mit der kabarettistischen „Der Popolski Show“ des Recklinghäusers Achim Hagemann aus dem Jahre 2008 hatte der WDR die Latte, was musikalisch-synkopierte Interpretationen anbelangt, […]

Rammstein’s Urinstein

NierenStein. Vermeintlich künstlerische Schausteller in der Medienindustrie waren noch nie gut darin, ihr Werk zu erklären. So wenig Mut, das eigene Werk zu verteidigen, geht mir echt an die Nieren. Aus den harten Rammsteinern, wie man sie auf der Bühne kennt, werden hinter den Kulissen 4-Minuten-Weicheier. Rammstein, die wie kaum eine andere Band angetreten sind, […]

Orgasmus-Kunst

Sxunst: Der Künstler Clayton Cubitt bittet in seinen Videos jeweils eine Frau, einen literarischen Text zu verlesen. Während sie liest, wird sie sexuell stimuliert und bekommt vor laufender Kamera einen Orgasmus. Und der Zuschauer darf ihr dabei zusehen. Ist das Kunst? Oder Unterhaltung? Emotion und Sexualität Die Besonderheit: Keinerlei Nacktheit, nur die Emotion wird gezeigt. Das […]

Bag Raiders Goldesel

Wa(h)re Kunst. Jim Morrison, legendärer Sänger der Sixties-Düsterrock-Gruppe The Doors, hatte die Bandmitglieder angeschrieen und beschimpft, als diese ihren Hit „Light my fire“ in dessen Abwesentheit als Werbeliedchen für einen Fernsehspot verkaufen wollten. Heute, im Zeitalter des Niedergangs der alten Plattenindustrie und im Erstarken der Musikshops im Internet, werden unbekannte Musiker mit geilen Songs öfters […]

JonathanMeese total.5

Künstler-Pech. Die Zielgruppe von Meese und seiner Galerien ist gar nicht „die Masse“ sondern es sind betuchte Kunden, die sich Kunst leisten können und in Ausstellungen und Performances auch erwarten, überrascht, unterhalten und verblüfft zu werden. Da kommt Performer Jonathan Meese gerade recht. Wo Künstler wie der Chinese Ai Weiwei tatsächlich gegen Mißstände protestieren und […]

JonathanMeese museal.4

Beuys-Faktor. Jonathan Meeses Werk profitiert von seiner medial verbrämten Selbst-Stilisierung. So wie Josef Beuys theatralisch-pathetisch und medial wirksam in einem recht eitlen Akt der Selbststilisierung in einem Ruderboot über den Rhein übersetzen ließ, um aus seiner Entlassung aus der Düsseldorfer Kunstakademie ein Kunststück zu machen, so tritt Meese mit Vorliebe in Performances an die Öffentlichkeit, […]

JonathanMeese fatal.3

Massen-Produktion. Das Feuilleton verbreitet sich darüber, dass Meese wie ein Kind sei. Tatsächlich agiert er wie ein solches, ergeht sich in einer infantilen Selbstdarstellung und sondert in seinen Performances nicht enden wollende Plattitüden ab. Seine vermeintlich naive Weltsicht als „Enfant terrible“, als schreckliches Kind, ist nicht das Problem, es sind eher die ökonomischen Begleiterscheinungen: Seine […]

JonathanMeese medial.2

Kunst-Messias. Jonathan Meese proklamiert eine Auferweckung der Kunst aus einem selbstgewählten Dornröschen-Schlaf, dabei produziert er fließbandmäßig Austauschbares, hat sich ein paar simple Reizthemen gegriffen, wie „Militarismus“ oder „Hitler“, die er permanent – sich selbst wiederholend – bearbeitet. Er agiert marketingmäßig, indem er sich selbst stilisiert und dabei von Joseph Beuys oder Gilbert & George gelernt […]

JonathanMeese radikal.1

Naive Kunst. Künstler, die auf die Gesellschaft einwirken, müssen außen stehen, damit sie einen unverstellten Blick haben – so das gängige Bild. Wer nicht sozial eingegliedert ist, wer absonderliche Ansichten hat und ebensolche Verhaltensweisen an den Tag legt, ist niemals kompatibel mit der Mainstream-Gesellschaft und kann ihr so wunderbar den Spiegel vorhalten. Das hat etwas […]

Kaiser Fukushima

Fukuwußtsein. Es war vor etwa einem Monat, am 15. März 2011. Da hatte sich unter dem Druck der Ereignisse um den Tsunami und um Fukushima der japanische Kaiser zu Wort gemeldet, um seinen Landsleuten Mut zuzusprechen. Es war ein besonderer Moment, trafen doch in diesem kurzen Augenblick das ganz alte Japan, das es schon lange […]

Zettel’s Traum neu

Arnojoyce. Die deutsche Antwort auf James Joyce? Und ein Roman wie ein Gebirgs-Massiv? Da ist zunächst der Name: „Zettel’s Traum“. Arno Schmidt, der Autor, hat exessiv mit Zettelkästen als Vorbereitung auf die Verschriftlichung seiner Romane gearbeitet. Zettelkästen sind Kartons, in denen sich geordnet nach Stichworten tausende von kleinen Notizzetteln befinden, auf denen der Autor Ideen, […]

Godard’s Geburtstag

Doppel-Realitäten. Jean-Luc Godard drehte 1978 eine Reihe von Kurzfilmen, in deren Mittelpunkt die Sichtweisen von Kindern stehen. Der sperrige Titel: „France/Tour/Detour/Deux/Enfants. Mouvent.“ Interssant, wie im Dialog mit einem Kind eine grundlegende philosophische Frage offengelegt wird. (Auch wenn das Kind hinterher denken sollte, dass der Regisseur bescheuert ist.)  Godard ist einer der größten europäischen Filmemacher. Er […]

Porno-Dichter-Lesung

Untitled from laurel nakadate on Vimeo. Ein Frauenfilm: Die Regisseurin/Videokünstlerin Laurel Nakadate filmt die Porno-Darstellerinnen Kate Kastle, Stacey Dollar, Robbye Bentley, Lucky Starr, and Stacy Adams dabei, wie sie Gedichte der Autorin Dora Malech vortragen. Sie haben beim Vortrag ihre Arbeitskleidung an. Die Vor-Lesungen finden an Orten wie Schlafzimmern oder Badezimmern statt. Literatur und Porno […]

Bruce Willis-Gaga

Kleidsam. Lady Gaga hat jüngst viel Aufmerksamkeit für ihr Fleischkleid bekommen, warum sollte Bruce Willis nicht nachziehen? Er hat ein Toupet aus Mett auf dem Kopf, eine Art fleischfarbene Badekappe. Medienschicksal Ekligkeit.

Johnny Rotten, 1977

Punk-Kultur. Die 60er waren vorbei, die 70er wurden anfänglich überflutet von sanftem, ausufernden Art-Rock, der jeglichen Drive verloren hatte und sich eigentlich nicht mehr Rock hätte nennen dürfen. Peter Hammill, Mastermind von „Van der Graaf (Generator)“, einer kraftvollen Art-Rock-Gruppe, hatte 1975 sein inzwischen fünftes Soloalbum aufgenommen. Es hieß „Nadirs big Chance“ und schrieb bereits vor […]

Lady Gaga’s Bad Romance

Mega-Musik. Das ist das Rekord-Video der 27. MTV-Video-Music-Awards gestern in Los Angeles: „Bad Romance“. Acht mal hat Lady Gaga abgeräumt. In den Katagorien: 1. Video des Jahres, 2. Bestes Pop-Video, 3. Bestes Künstlerinnen-Video, 4. Beste Collaboration (mit Beyoncé), 5. Bestes Tanz-Musik-Video, 6. Beste Choreographie, 7. Beste Regie, 8. Bester Video-Schnitt. Sie war weitere fünf mal […]

Jacko Schlingensief

Rythm-King. Ach ja, tanzen konnte Christoph Schlingensief auch. Hier als Michael-Jackson-Look-a-like zu sehen. Kommentieren.

Schlingensiefs Tod

Schlußvorstellung. Christoph Schlingensief der Multi-Level-Multi-Tasking-Multi-Medien-Künstler ist vorgestern an Krebs gestorben und gerade mal 50 Jahre alt geworden. Das Verbindende all der Filme, der Theaterstücke, der Aktions-Kunst, der Fernsehbeiträge und Hörspiele, der Bücher und Opern ist die Provokation. In „Das deutsche Kettensägen-Massaker“ geht es nicht nur um Horror, Schlingensief verbindet das Thema trashig mit einer politischen […]

Sklaven der Schönheit

Design-Monster. Sieht er vor der Retusche besser aus oder hinterher? Manchmal frage ich mich, was so Leute eigentlich sagen wollen, wenn sie so eine Überarbeitung eines Fotos bei YouTube reinstellen. Kommentieren.

A40 Still-Leben: Mobil

Umnutzung. Das eigentlich Erstaunliche des „Kulturhauptstadt-Ruhr-2010“-Projektes „Still-Leben Ruhrschnellweg“ am 18. Juli 2010 war, mit welcher Selbstverständlichkeit die Fahrräder ihre ehemalige Bann-Meile in Besitz genommen haben. Zukünftig werden wohl öfters Fahrradfahrer als Geisterfahrer auf der Autobahn zu sehen sein. Sie sind süchtig nach der A40 geworden. Kommentieren.

Hurz: 1:0 für Kerkeling

Kulturphilosopie. Legendär die Performance von Hape Kerkeling als verkleideter avantgardistisch-klassischer Sänger. Kommentieren.

90 Jahre Reich-Ranicki

Ehrentag. Ehre, wem Ehre gebührt: Marcel Reich-Ranicki, ein Literaturkritiker, der als Medienfigur zwischen Marketing, Selbstinszenierung und Artbeitsethos hin- und herschwankt, ist heute 90 Jahre alt geworden. Er ist außerdem als Verfechter klassischer Literatur und Qualitäten der letzte Punker – wie man im Film sieht. Kommentieren.

Westerwelle Speaking

Sprachunterricht. Harald Schmidt im gefaketen Interview mit FDP-Partei-Chef Guido Westerwelle. Kommentieren.

Hypertext

Vernetzt. Die ursprüngliche Programmierspache des Web „HTML“ (Hypertext Markup Language) hat die Kommunikation grundlegend verändert. Hypertext does it.

Kampf der Titanen

Höher, schneller, weiter. Ein neuer Kinofilm als 3D-mäßig nachgerüstete Effektorgie. Wann kommt ein Film mit perfekter Technik und perfekter Story in einem in die Lichtspielhäuser? Leider scheint sich das bei Blockbustern nämlich auszuschließen. Moderne Filme setzen auf null handlung und 100% Technik. Wie ärmlich.