Browsing posts tagged: Irrsinn
Deadpool-Lächeln: Superheld der hippen Hypergewalt

Deadpool ist ein anderer Typus von Held. Man ist versucht zu sagen: ein ganz neuer Held, aber das stimmt nicht. Betrachtet man die Genese der Superhelden in den Comics – und Deadpool kam wie all die anderen verfilmten Superhelden aus den Comicheften – dann haben diese Helden sich von triefendem Pathos etwas wegentwickelt. Zwar gibt […]

Dokumentation über John Carpenters Film „Das Ding aus einer anderen Welt“

Eine Dokumentation, die sowohl für Fans von Regisseur John Carpenter oder des Filmes „Das Ding aus einer anderen Welt“ interessant ist als auch für Leute, die weder Regisseur noch Film (richtig) kennen. Geschildert werden die schwierigen Rahmenbedingungen, denn es wurde tatsächlich bei Minusgraden am Ende der Welt gedreht. Zum anderen liegt ein Schwerpunkt der Dokumentation […]

Mad Max 4 Fury Road

FairDichtung. Die australische Mad-Max-Triologie ist ein Beispiel für die Glattbügelung und Institutionalisierung einer kleinen schmutzigen und sympathischen Idee zum Hollywood-Lookalike-Groß-Monster. Nun kommt im nächsten Jahr nach „Mad Max“ (1979), „Mad Max II – Der Vollstrecker“ (1981) und „Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel“ (1985) Teil 4 „Mad Max Fury Road“ in die Kinos. Mel Gibson, […]

Prodigy Got A Temper

WildBoys. Prodigy waren in den 1990ern Jahren mal die breakbeatenden wilden Jungs. Nichts war ihnen heilig. Das Comeback von 2009 („Invaders Must Die“) oder vorher das von 2004 („Always Outnumbered, Never Outgunned“) hat dem damaligen brachialen Gewaltmix aus Electro, Hip Hop, Acid House, Big Beat, Jungle und Drum’n’Bass, gesanglich vorgetragen mit einer unbändigen Punk-Attitüde, nichts […]

Bin Laden Interview

Kreuzritter. Erster Teil eines Gespräches mit Osama bin Laden, in dem er sehr dezidiert zu den Anschlägen vom 11. September 2011 in Amerika Stellung nimmt. Er sagt klar und deutlich, dass er dazu aufgerufen hat und er interpretiert seinen Glauben auch als bewaffneten Kampf, um seine religiös-politischen Ziele („Befreiung Palästinas“) zu erreichen. Seine Sprache ist […]

Osama Bin Laden tot

Ende. Osama Bin Laden ist heute in Pakistan von amerikanischen Soldaten erschossen worden. Hier die Rede des amerikanischen Präsidenten Barack Obama dazu. Der Gerechtigkeit, sagt er, sei genüge getan. Ob ein Kopfschuß und das Gefangenenlager Guantanamo von Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit künden, bleibt die Frage. Kommentieren.

Oasis‘ Talk’n’Roll

Whotthefucktalking. Die eigentliche Erfolgs-Story der Britpop-Band „Oasis“ begann 1994 mit Veröffentlichung des ersten Albums „Definitely Maybe“. Ein Jahr später folgte „(What’s The Story) Morning Glory?“ und lieferte außerdem als Battle zwischen den bösen Brüdern Noel und Liam Gallagher allerbeste Rock’n’Roll-PR mit Pöbeleien, Schlägereien und ungleich mehr Skandalen als Platten veröffentlicht werden konnten. Denn „Oasis“ füllten […]

Thom Yorke dancing

Alternative-Astair. Thom Yorke, der Sänger, Instrumentalist und Komponist bei der Combo „Radiohead“ ist, legt auch schon mal eine kesse Sohle auf’s Parkett. Zumindest bei dem Stück Lotus Flower von ihrem achten Album, „The King of Limbs“.

Die Wespe des Todes (1)

Verratskammer. Hier ist zu sehen, wie die Juwelwespe, deren Larve sich parasitär in einer Schabe eingenistet hat, schlüpft. Den dazugehörigen Artikel gibt’s hier zu lesen. Kommentieren.

US-Tea-Party goes on

Meinungsvielfalt. Das Feature zeigt, wie penetrant die Tea-Party-Anhänger sind. Sie machen den etablierten US-amerikanischen Politikern das Leben schwer. Sie sind religiös dominiert und sehen ihren Präsidenten Barack Obama in einer Linie mit Stalin und Lenin. Andere sehen ihn als Nachfahren von Adolf Hitler, als Islamisten oder als Sohn Satans. Differenziertheit der althergebrachten Art ist also […]

Die Tea Party und ein Attentat in den USA

Mords-Fanatismus. Jared Lee Lougner heißt der 22jährige, der die demokratische Abgeordnete Gabrielle Giffords und sechs weitere Menschen tötete sowie zwölf verletzte. Oben ist eines seiner Videos zu sehen. Eine politische Dimension erhalten die Morde innerhalb des aufgeheizten politischen Klimas in den USA und die Radikalisierung durch die sogenannte Tea-Party. Der wirtschaftliche Niedergang der USA und […]

Mark Millar’s Nemesis

Speed-Dating. Manchmal geht alles ganz schnell: Comic-Autor Mark Millar war schon immer für eine Kontroverse gut. So kam es in 2001 zum künstlerischen Zerwürfnis über die Comicserie „The Authority“ beim Comic-Verlag DC, weil der Verlag permanent zensierte und dem provokanten Autor das Leben schwer machte. Millar konnte aber bei Konkurrent Marvel-Comics übergangslos große Erfolge feiern. […]

Skater gegen Priester

Judgement-Day. Ein ungleicher Kampf. Wer findet die richtigen Worte? Kommentieren.

John Lydon, 2008

Wahrsagerei. John Lydon, der sich als Sex Pistol „Johnny Rotten“ genannt hatte, spricht die Wahrheit, wenn er den Mund aufmacht. Das ist für manchen schmerzhaft aber andererseits sehr erhellend. Auf dem Weg zur Glücksseeligkeit ist John Lydon eine Station, die man keinesfalls auslassen sollte. Kommentieren.

Zombie-Sozialabbau

Untot. Groß und lebendig ist das Internet. Alles Vorstellbare ist hier zu finden, auch alle Erkenntnisse über Leben und Tod – wie dieser Film beweist. Kommentieren.

Elvis stone-washed

Einsicht. Wie witzig manche Elvis-Songs sind, sieht man daran, dass Elvis selbst drüber lachen konnte. Vielleicht kam ihm der Songtext auch irrwitzig vor. Hat er im „Alter“ gemerkt, dass er nur verarscht worden ist? Kommentieren.

Elvis beten

Elvision. Der arme Elvis. Hinhalten mußte er für Millionen Fans, die in ihn Dinge hineinprojezierten, unter deren Wucht er in die Knie gehen mußte. Im Film gibt Gregory L. Reece, Autor des Buches „Elvis Religion“ Auskunft über den King als Kult-Objekt und Subjekt heldischer Verehrung. Kommentieren.

Gedicht: Die Katze

Katzen fangen öfter Spatzen, für deren Unglück and’re latzen.

The Prodigy: Musik

Wunder-Musik. „Prodigy“ heißt „Wunder“. Das Ding ist ein Musikklassiker und Rhythmuswunder. Immer noch gut. Kommentieren.

Käufliche Politik?

Wahlkrampf. Der Wahlkampf in NRW läuft. Der Lobbyismus als Vertretung verschiedendster Interessen ebenso. Wie beeinflußbar ist die Politik? Kommentieren.

Ekel-Maultaschen

Ess-Endzeit. So endet alles, wenn man die Maultaschen nicht mehr klauen darf: Ein Fertiggericht-Schreckens-Essen im Büro aus ekligen Plastikbehältern in der Ekel-Mikrowelle erhitzt. Deutschland, willst Du das? Kommentieren.

Airen-Lesung

Eiron-Män. Ein paar Worte aus Airen’s Roman „Strobo“, der im Zuge der Hegemannisierung des deutschen Feuilletons in die Schlagzeilen geraten ist. Gelesen von Deef Pirmasens. Kommentieren.

H2-Bomb-Sound

Verstrahlte Komik. Satiriker Stephen Colbert kann ganz gut Laut zum absoluten Overkill geben. Bewundernswert. Und mit großem Einstimmpotenzial zum Fest. Kommentieren.

Lynch: The Amputee

David Lynch: The Amputee (1974). Als Lynch Eraserhead drehen wollte und die Finanzierung des Filmes noch in der Luft hing, drehte er, als Test für die technische Qualität zweier Filmmaterialien, diesen Kurzfilm. Hier ist der Film zweimal hintereinander, eben auf den zwei verschiedenen Materialien gefilmt, zu sehen. Wer erkennt einen Unterschied? Kommentieren.

Enzensbergers Scheiß

Steilvorlage für Harald Schmidt. 1964 schrieb Hans Magnus Enzensberger das Gedicht „Die Scheiße“. Mehr zum Meister hier. Kommentieren.

Kinski: Die Wahrheit

Klaus Kinski, Schauspieler und Marketingleiter in eigener Sache, konnte auch nachdenklich machen. Wie verrückt muß man eigentlich sein, dass man ein normales Leben führt? Kommentieren kann man hier.

Oh Gott, der fünfte Beatle

Das Aufwärmen älterer Musik treibt weitere Blüten. Nun erscheint das gesamte Oeuvre der Beatles technisch bereinigt und augepeppt. Zur Feier des Tages eine interessante Beatles-Interpretation von Stimmwunder Karel Gott. Hier könnt ihr die Wahrheit über Karel Gott und Bushido nachlesen. Und hier kommentieren.

Das Puschel-Schreibgerät

Cooli: Schreiben kann so entspannend sein. Warum es mit diesem Kuli aber nicht so ganz optimal funktioniert, läßt sich hier nachlesen.

Leben kann so schön sein

Kleine Dinge versüßen den Alltag. Zum Beispiel eine virtuelle Kunstaktion. Benjamin Baltus (Idee, Regie, Realisierung), der Kreativkopf aus Essen, weiß, was man mit einem Eimer Farbe alles machen kann.