Posts in category: Philosophie
Eric Berlow: Komplexität vereinfachen

Das Bauhaus, Apple mit Design-Chef Jonathan Ive oder das Produktdesign der Firma Braun mit Designpabst Dieter Rams wollten es gestalterisch, Samuel Beckett wollte es literarisch, Henry Moore künstlerisch: die größtmögliche Einfachheit. Sie alle wollten in Ihrer Kunst, in ihrem Schreiben oder in ihrer Gestaltung weg von der Informationsflut und hin zu den wesentlichen Aussagen. Klare […]

Ludwig Wittgenstein: Gebrauchstheorie der Bedeutung

Wie nehmen wir Wirklichkeit wahr bzw. wie können wir Wirklichkeit einigermaßen hinreichend erkennen? Dass wir es nicht können oder nur fragwürdig scheinobjektiv – davon handelt die eine oder andere Philosophie nicht erst seit Kant. Ein Mittel der Wirklichkeitserschließung ist die Sprache. So sind Implikationen und Bedeutungen in der Alltagssprache das Thema des zweiten Teils des […]

Ludwig Wittgenstein: Sprachgrenzen sind Weltgrenzen

Ludwig Wittgenstein, der 1889 in Wien geborene Millionärssohn, der später sein Erbe verweigern sollte, entwickelte zwei Philosophien. Von der ersten handelt dieser Audiobeitrag, in dem es um den Rahmen für Wittgensteins erstes Werk „Tractatus logico-philosophicus“ (1921) geht. Darin sagt er unter anderem: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“. Wittgestein schreibt darin in […]